Archiviert in der Kategorie "Privat"

Reisevorbereitungen

11. September 2007 - 13:26 Uhr

So, am Freitag geht es südwärts bis das Mittelmeer die Weiterfahrt erheblich erschweren würde. Irgendwie sind bis dahin noch ein paar lose Enden zu verknüpfen oder zumindest am Schreibtisch fest zu tackern. Wird schon. Mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit werde ich wohl „offline“ sein. Tja, kalter Entzug, irgendwie ;-). Vielleicht mal ein Experiment Richtung mobiles bloggen – vielleicht.

Warum ein Blog keinen Pfifferling wert ist ;-)

5. September 2007 - 23:33 Uhr

Eben weil ich eben diese gestern käuflich erstanden habe und damit liebe Freunde bekocht habe. Das geht natürlich alles veritabel von der Zeit ab, die ich andernfalls meinem Blog gewidmet hätte, aber es war es einfach wert :-).

Endgültig Herbst

3. September 2007 - 20:28 Uhr

Ein untrügliches Zeichen, dass der Sommer vorbei ist, sind die ersten „Foire aux vins“ im nahen Frankreich. Oder auf deutsch: Man kauft günstig Wein ein, den man ansonsten nicht gekauft hätte. Sparen durch Konsum. Unlogisch, aber macht Spaß ;-).

Es weihnachtet schon …

24. August 2007 - 11:40 Uhr

Spätestens wenn die ersten Lebkuchen auftauchen nähert sich wieder unaufhaltsam die Weihnachtszeit. Und ich stelle für mich überrascht fest, dass das „Drehbuch“ für meinen Blogadventskalender schon fertig ist und die ersten neun Türchen bereits gefüllt sind ;-).

Meine fünf Minuten Ruhm oder „Eigentlich ist nix passiert“

20. August 2007 - 11:11 Uhr

So, jetzt habe ich meine Freudentänze ausgetanzt, der Kaffee, den ich auf den Bildschirm geprustet habe ist wieder abgewischt. Es gab auch keine Kurzschlüsse in den ach so empfindlichen Geräten, also kein Grund zur Besorgnis. Was ist passiert? Fast nichts, nur, dass ich so zu sagen über Nacht bei Blogscout in die Top 100 gekommen bin. Und bei Technorati glatt mal 200.000 Plätze nach vorn gekommen bin. Olé, olé – Superblog.

ranking.jpg

Wirklich? Nö, eher nicht.

Eigentlich ist kaum etwas passiert. Eigentlich habe ich mitten im Sommerloch das Gleiche getan, was ich sonst auch tue: Ein kleines Bällchen hochgeworfen. Nur haben diesmal ein paar Leute mehr mit diesem Bällchen gespielt. Das ist alles. Mit den nächsten Bällchen mag vielleicht keiner spielen, dann geht es halt wieder in den kuscheligen „Long Tail“. Sollte mich das kümmern? Nö :-).

Sommer Szene 2007

10. August 2007 - 16:51 Uhr

saarbruecken21.jpgIrgendwie fällt es schon ein wenig schwer, bei diesem Regenwetter an „Sommer“ zu denken. Es erinnert dann doch eher an einen viel zu früh einsetzenden Herbst.

Nichtsdestotrotz findet derweil die „Sommer Szene“ statt. In Saarbrücken, Völklingen und Dillingen sind seit gestern im Rahmen der internationalen Straßentheatertage 30 Theatergruppen unterwegs.

bouldegom.jpgGestern konnte man unter anderem bereits die französische Gruppe „Bouldegom Théâtre“ mit ihrem ach so passenden Programm „Encors Pluvieux“ bewundern. Es ist durchaus skurril, den riesigen, merkwürdigen Gestalten bei ihrem Schabernack zuzuschauen, bei dem auch „unschuldige“ Autofahrer und Linienbusse ad hoc integriert werden.

bouldegom2.jpgNatürlich blieb es an dieser Stelle auch nicht aus, dass einige der in ihrer Fahrt behinderten Kraftfahrzeuglenker ihr geringes Verständnis durch ärgerliches hupen zum Ausdruck brachten.

Und wieder einmal gelernt, dass Japaner wohl doch immer eine Kamera dabei haben und ich nie. Jedenfalls nur die Mobiltelefonknipsmaschine.

schweizeraliens1.jpgImmerhin taugt das Ding durch eine unbeeinflussbare Belichtung dazu, „Starbugs“ – nach eigener Aussage die „uncoolsten Hiphopper der Schweiz“ – zu helvetischen Aliens zu mutieren. Schade eigentlich, die Jungs sind wirklich gut und witzig.

Mister Edd & Lefou“ zeigten dem Knipsdingens endgültig die eng gesteckten Grenzen auf. Allerdings auf ausgesprochen zwerchfellstrapaziernde Art. Ironischerweise auch mit einem episodenhaften Running Gag, der sich über SchwHandyvergleiche lustig macht und bis ins absurde steigert.

Trotz recht verdrießlichem Wetter sehr viel Spaß gehabt.

Horrorskop: Beruf und Karriere 32. Woche 2007

8. August 2007 - 23:18 Uhr

Sie werden diese Woche sehr gefordert werden. Es ist jetzt sehr wichtig, dass Sie Ihre Kräfte einteilen, denn Sie haben sich einiges vorgenommen. Und es wird nicht weniger werden. Sie werden aber die Anstrengungen der Woche gut meistern, wenn Sie sich auch gesundheitlich ein wenig mehr anstrengen würden, d.h. mehr Sport, mehr Obst, mehr frische Luft.

Checkliste:

  • Bayern – Burghausen gesehen, gefühlte 5 Kilo verloren
  • Obstdosis auf eine Staude Bananen, 4 Liter O-Saft, 1 Kilo Kiwi, 10 Äpfel, 1 Melone plus „Diverses“ erhöht (10% Steigerung zur Vorwoche)
  • Klima aus, mit offenem Fenster gefahren

hey, ich liege gut im Rennen ;-).