Archiviert in der Kategorie "Privat"

Schokoladenzeit

22. Juni 2008 - 1:13 Uhr

Vollmilchschokolade mit ganzen Nüssen ist etwas Köstliches. Dieses Knacken, wenn sich die gerösteten Nüsse spalten, in Teile zerfallen und einen köstlichen Geschmack entfalten. Ein unglaublich sinnliches Erlebnis.

Wenn aber bei jedem Knacken eine Ungewissheit mitschwingt, ob das nun eine Nuss oder ein Zahn ist, was da nun knackt, schwindet die Begeisterung doch merklich. Besonders, wenn die Lösung des Problems Zeit, Geld, Nerven und Bammelüberwindung kostet. Von allem reichlich.

Entschließt man sich für diesen Weg und öffnet danach eine Tafel der geliebten Schokolade und das oben beschriebene Wohlgefühl stellt sich wieder ein, dann kullert die ein oder andere Freudenträne.

Es ist schön, Erfolge zu feiern, wenn man sich in einem Gebiet bewegt, in dem man sich stark fühlt. Aber dort zum Erfolg zu kommen, wo man vorher die Hosen gestrichen voll hat, das hat schon was eigenes.

Living next door to Justus

1. Juni 2008 - 19:43 Uhr

Neben Justus von Liebig gewohnt, …
justus.jpg
… an der Fränkischen Saale lustwandelt, …
saale.jpg
… mit Eichhörnchen kokettiert, …
eichhoernchen.jpg
natürlich Blümchencontent produziert, …
bluemchen.jpg
… Skulpturen betrachtet, …
symposium.jpg
… mit einem Rotkehlchen Buchfink den praktischen Nutzen bildender Kunst erörtert …
rotkelchen.jpg
und abgerockt.
rock.jpg
Wer beim letzten Bild genau hinschaut entdeckt auch den wahren Grund der Reise :-).

In Amerika …

1. Juni 2008 - 18:54 Uhr

Hätte ich wohl gute Chancen auf ein neues Auto und einige Millionen Dollar Schmerzensgeld gehabt, als das Navigationssystem bei 140 km/h auf der Autobahn verkündete „Sie befinden sich in einer Sackgasse – bitte wenden Sie umgehend“. Oder den Darwin-Award.
Ach ja, und noch ein Ort in dem ich nicht wohnen möchte: Lieblos.

Häkchenwoche

26. Mai 2008 - 17:55 Uhr

Mit einigem Vergnügen stelle ich fest, dass diese Woche an einige Dinge ein Häkchen gemacht, abgelocht und in echte und virtuelle Ordner verstaut wird. Dann geht es ab Donnerstag erst mal vier Tage wech. Danach stehen die Prognosen gut auch die Blogroll rauf und runter zu lesen und mal selbst wieder rumzufaseln längere Beiträge zu schreiben :-).

Positionsbeschreibung

16. Mai 2008 - 22:57 Uhr

Zwischen allen Stühlen zu sein ist durchaus erträglich.
Man muss nur zu sich selbst stehen.

Mea Culpa

13. Mai 2008 - 10:17 Uhr

Oje, es ist mal wieder „still“ hier. Danke der Nachfrage, es hat eher etwas mit unverschämt guter Laune zu tun und noch unverschämt schönerem Wetter (das sich im Gegensatz zu Hamburg hier noch etwas hält). La Vita è bella!

img_0531.jpg

img_0532.jpg

Da war doch noch was …

19. April 2008 - 9:20 Uhr

Mit irgend etwas war ich doch vor einem Jahr beschäftigt, was ich einmal ausprobieren wollte.
Hmm …

Ach ja, ich hab mal versuchsweise WordPress installiert und so getan als sei ich Blogger ;-). Dann ist ja heute mein erster Bloggeburtstag :-).

Wie schnell doch so ein Jahr vergeht …

An dieser Stelle ein ganz, ganz herzliches Dankeschön an „meine“ Leser, die es durch ihre Kommentare (hallo, ja, da liest jemand mit) überhaupt erst ermöglicht haben, dass dieses kleine Experiment nicht schon nach ein paar Wochen beendet wurde. Und auch denen einen herzlichen Dank denen, deren Blogs ich mit der Zeit gefunden und zur täglich lieb gewordenen Lektüre entdeckt habe.

Auch ein Dank an diejenigen, die mal kurz über Suchmaschinen hereingeschaut haben und mehr oder weniger etwas zu „Mir sinn Saarbrigger“, „Spießbraten“, „Bruttoinlandsglück“, „Rettet den Schlüpfer“, „Mathe für Langsamdenker“, „Sonderbare Schönheitsideale“ oder ähnlichem gefunden haben ;-).

Ein kleines Blog im äußeren Spiralarm des Blogoversums geht in die zweite Umdrehung.