Archiviert in der Kategorie "Internet"

Google Analytics in neuem Gewand

10. Mai 2007 - 10:51 Uhr

Google Analytics Alt vs. Neu

Seit heute ist für Google Analytics eine neue (Beta)Version verfügbar. Das Beta steht auch zu Recht, denn ab und zu hakt und zwickt das Ganze noch ein wenig.

Mein erster Eindruck war „Aha, Google goes Web 2.0“. Die bisher statische Übersicht ist nun durch ein konfigurierbares Daschboard ersetzt, in dem man die Statistiken zusammenziehen kann, die man am häufigsten verwendet. Wenn man sich erst einmal ein wenig an die neue Struktur gewöhnt hat, lernt man die neue Version zu schätzen. Grafisch weniger verspielt wurde die Funktionalität erheblich verbessert.

Website Overlay

Das Website Overlay, ein nützliches Feature, das in der alten Version nur unzureichend funktionierte, wird nun in einem normalen Browserfenster ausgeführt und läuft auch recht stabil (soweit in der Kürze der Zeit eine Beurteilung möglich ist). Diese Funktion legt eine kleine Balkengrafik über jeden Link in der Seite und zeigt an, wie oft dieser Link gewählt wurde und – soweit Konversionsziele definiert sind – den Beitrag dieses Links zu den definierten Konversionszielen.

Dies ist eine sinnvolle Ergänzung zur „klassischen“ Klickpfad-Analyse, gerade wenn mehrere Links zur gleichen Folgeseite führen. Diese sind dort nicht mehr unterscheidbar, während hier auch zu sehen ist wo geklickt worden ist.

Schade, dass die Unterscheidung der einzelnen Links im Gegensatz zur Vorgängerversion anscheinend nicht mehr funktioniert.

Sicher, auch in der neuen Version darf man sich auch weiterhin über die Genauigkeit der Auswertung streiten und für den professionellen Gebrauch gibt es auch bessere Lösungen, aber gerade für die Kleinanwendung ist dieser Service durchaus ein paar Gedanken wert.

>> Google Analytics

Wo seid ihr?

8. Mai 2007 - 15:08 Uhr

Gestern Abend hat mir eine liebe Freundin einen Link zu einem Artikel bei FAZ.NET mit dem Titel „Wo seid ihr?“ geschickt. Der Artikel wird mit

Wo seid ihr?

Seit Jahren revolutionieren Blogs jetzt schon die Medien. Warum nur merken wir davon nichts? Es wäre an der Zeit, dass sich ein paar Blogger finden, die sich nicht nur an Kochrezepten und Youtube abarbeiten, sondern an Themen wie dem Klimawandel, dem Theater oder der deutschen Außenpolitik.

angerissen.

Ich fand den Artikel ganz amüsant. Herr Staun hat durchaus Talent zum Bloggen. Ich war nur ein wenig erstaunt, dass dies unter Nachrichten und nicht wie vermutet unter Kommentar zu finden war.

Ich finde es lustig, wie sich Herr Staun ein ganz klein wenig pauschalisierend äussert. Wäre der Umkehrschluss denn auch willkommen, vergliche man alle journalistischen Produkte mit der auflagenstärksten Tageszeitung Deutschlands, deren Namen ich so ungern nenne?

Sehr geehrter Herr Schäuble, liebe VirenschreiberInnen

5. Mai 2007 - 11:06 Uhr

Ich habe heute morgen mal wieder eine neue Virenmailvariante erhalten:

Sehr geehrter Internetnutzer,

im Rahmen unserer ständigen automatisierten Überprüfung von sogenannten Tauschbörsen im Internet, wurde folgende IP-Adresse auf unserem System ermittelt.

IP: 81.192.159.144

Der Inhalt Ihres Rechners wurde als Beweismittel mittels den neuen Bundestrojaner sichergestellt.
Es wird umgehend Anzeige gegen Sie erstatten, da sich illegale Software, Filme und/oder Musikdateien auf Ihren System befinden. Durch die Nutzung sogenannter Tauschbörsen, stellen Sie diese auch anderen Nutzern zu Verfügung und verstoßen somit gegen §§ 249ff StGB.

Das vollständige Protokoll Ihrer Online-Durchsuchung finden Sie im Anhang dieser Email.

Die Strafanzeige und die Möglichkeit zur Stellungnahme wird Ihnen in den nächsten Tagen schriftlich zugestellt.

Herbert Klein, Kriminaldirektor, LKA Rheinland-Pfalz
Am Sportfeld 9c, 55124 Mainz
Tel.: 06131 – *****
Fax: 06131 – *****
Mobil: 0171 – *****
Mail: *****@aol.com

Ach Herr Schäuble, immerhin haben Sie es geschafft, durch Ihren seltsamen Vorstoß die Phantasie (ich mag das nicht in neuer Rechtschreibung – sieht zu sehr nach Orangenbrause aus ;-) ) der Virenschreiber anzuregen. Super, jetzt bringt das schon Schaden bevor überhaupt irgend etwas entschieden ist.

Lieber Virenschreiber: Sorry, falsche IP. Bitte in der nächsten Version das Ganze personalisiert. Leider wurde der Anhang ohnehin entfernt. Wenn schon, dann solltest Du Dir schon was Neues ausdenken. Und ist das LKA Rheinland-Pfalz tatsächlich auf AOL E-Mail Adressen angewiesen?

Und bitte, bitte: Rettet den Genitiv! mittels des neuen Bundestrojaners !

Zwei Wuche „drin“

4. Mai 2007 - 19:39 Uhr

Ui, heit werd mei Blog schon zwei Wuche alt. Isch hann mich joo lang geweehrd geje denne neimodische Kroom. Heer ma uff, dass iss doch kenn Internet, wenn de nit minschdens bis an die Knie im Quellcode stehschd. Awwa -hähä – doo kann ma joo aach zimmlich draan rummfuhrwerke :-).

Hätt joo eigentlich gedenkt, dass doo vielleicht een, zwei drei Leit mool rinngugge, graad mool die, denne ich „bescheed“ gesaad hann unn vunn denne nur die Hälft. Awwa immerhin – es senn dann doch wohl schon e paar Leit mee. Scheen. Gefallts Eich wenischdens e bissje?

landkarte.png

Erst denken, dann Posten

2. Mai 2007 - 12:07 Uhr

Und auch erst denken, dann reden. Ein gesagtes Wort kann auch nicht mehr zurückgenommen werden.

Starke Marken

23. April 2007 - 20:05 Uhr

And the winner is …

GOOGLE!

Google ist nach einer Studie der Marktforschungsgruppe Millward Brown die wertvollste Marke der Welt. Der Wert wird mit 66 Milliarden beziffert und die Steigerung binnen Jahresfrist liegt bei stolzen 77%. Damit ziehen sie an Platzhirschen der Markenwelt wie Coca-Cola und Microsoft vorbei.

Auch sehr beachtlich: An die Spitzengruppe herangerückt sind auch BP und Toyota, die sich gerade durch soziales Bewusstsein und ökologisches Handeln in einem doch eher problematischen Markt ihren Namen machen.

>> Mehr hierzu im Manager-Magazin