Home

4. Juni 2009 - 22:21 Uhr

Mensch, wie konnte mir das entgehen? Heute Nacht um 00:00 Uhr startet der Film „Home“ von Yann Arthus-Bertrand. Dabei hat es mir schon das Projekt „6 Billion Others“ angetan.

Der Film startet in 50 Ländern gleichzeitig und ist auch auf Youtube zu sehen.

home

Zitat:

Hymne auf die Erde

HOME ist eine Ode auf unseren Planeten und ein zerbrechliches Gleichgewicht. Mit Bildern aus der Vogelperspektive nimmt uns Yann Arthus-Bertrand auf seine Reise rund um die Welt in über 50 Länder mit zu einem bisher unveröffentlichten Blick auf unsere Erde, damit wir sie von oben betrachten und verstehen können. Doch HOME ist kein engagierter Dokumentarfilm, sondern ein wunderbares Werk der Filmkunst. Jede Einstellung ist atemberaubend und zeigt uns die Erde – unsere Erde, wie wir sie noch nie gesehen haben. Jedes Bild führt uns das vor Augen, was wir gerade zerstören, und alle die Wunderwerke, die wir noch erhalten können. „Wenn man es von oben betrachtet, erklärt sich vieles von selbst“. Der Eindruck, den man gewinnt, ist direkter, intuitiver und emotionaler. HOME packt jeden von uns direkt bei seinen Gefühlen. Der Film macht uns bewusst, dass wir unseren Blick auf diese Welt ändern müssen. HOME behandelt die großen ökologischen Fragen, denen wir uns stellen müssen, und zeigt uns, wie alles auf unserem Planeten zusammenspielt.

Story:

In den 200.000 Jahren seiner Existenz hat der Mensch ein Gleichgewicht gestört, das sich in 4 Milliarden Jahren entwickelt hat. Der Preis dafür ist hoch, doch es ist zu spät, um sich Pessimismus leisten zu können. Es bleiben der Menschheit kaum noch 10 Jahre, um den Trend umzukehren: Wir müssen Schluss machen mit der maßlosen Ausbeutung der Reichtümer dieser Erde und müssen unsere Konsumgewohnheiten ändern.

Update 01:35 Uhr: Gerade zu Ende geschaut. Faszinierende, atemberaubende Bilder. Wer 93 Minuten seiner Zeit in einen wunderbaren, nachdenklich stimmenden Film investieren will, sollte sich dies anschauen.

4 Kommentare zu “Home”

  1. Carmen meint:

    Hast wohl Twitter nicht verfolgt;-)
    Hatte mir einen Reminder gesetzt für Freitag, ein Arbeitskollege wollte uns zum kollektiven Sehgenuss animieren. Aber in D gab es nur eine Kino-Vorstellung gestern(Bonn), interessant wäre wohl auch ein Ausflug nach Paris gewesen – sollte mm 22:00 auf einer Leinwand unter dem Eiffelturm laufen.
    OK, dann freue ich mich noch mehr auf die nächste ausgedehnte Rechner- (oder TV-Ersatz-)Zeit


  2. Quintus meint:

    Huhu Carmen! Habe es immerhin über Twitter auf den letzten Drücker mitbekommen. Eigentlich hätte ich es früher wissen müssen, denn bei 6 Billion Others war der Hinweis schon eine Weile vorgeschaltet, wie mir dann im Nachhinein aufgefallen ist. Ich sage da nur „selektive Wahrnehmung“ ;-). Das hat zum Glück der Faszination keinen Abbruch getan :-).


  3. Markus meint:

    Mensch, Carmen, Du hippes-Twitter-Girl, jetzt wolltest Du dem guten Quintus schon vorwerfen, er sei nicht auf der Höhe der Zwitscherzeit. ;-))

    Danke, guter Tipp. Ich habe es jedenfalls noch nicht mitbekommen und werde mir den Film auf jeden Fall noch anschauen.


  4. Quintus meint:

    @Markus: Gern geschehen. Ich bekomme gerade vor Lachen Seitenstechen ;-).