Mal eine Frage in die Runde

1. Oktober 2008 - 23:25 Uhr

In letzter Zeit häuft es sich, dass sich in der Statistik „verweisende“ Seiten tummeln, mit denen ich gar nichts zu tun habe und haben will. Auf solche wird normalerweise über irgendwelche Spam-Mails „informiert“. Schaut man in den Quellcode, zeigt sich kein Link, den ein „Besucher“ angeklickt haben könnte.

Kann es sein, dass sich der „Geschäftsbereich“ der Spam-Branche neben E-Mails und ungeschützten Formularen jetzt einen Weg durch die Besucherstatistiken bahnen will?

6 Kommentare zu “Mal eine Frage in die Runde”

  1. Markus meint:

    Hm, sowas hab ich nicht. Aber den Drecks-Spammern ist alles zuzutrauen.


  2. Quintus meint:

    Wie? Du weißt nicht, wie Dein sauer verdientes Geld in „Sicherheit“ zu bringen ist ??? Ich hätte da einige „Tipps“ ;-)?


  3. Markus meint:

    Nun ja, diese Tipps und auch die zum Thema „Fi**en wie ein Weltmeister“ die krieg ich ja schon mit der Elektropost.


  4. Jekylla meint:

    Ich hab sowas auch nicht. Mein von AKISMET geblockter Spam mit den üblichen Glücksspiel-, Porno- und Viagralinks ist alles. Gottseidank sehe ich den nicht mal, wenn ich nicht extra nachschaue.


  5. Jörn meint:

    Dieser referrer-spam zielt auf die Seiten, bei denen angezeigt wird, von woher die Besucher kommen. Verschiedene Plugins machen sowas möglich. Weil da keine Spamfilter vorgeschaltet werden, erhalten die Spammer so einen Backlink auf ihre Seite. Ob Du was damit zu tun haben möchtest, ist völlig wurscht. Einzige Hilfe: Referrer nicht auf der Seite anzeigen und deren Einträge in Deiner Statistik ignorieren. Je lfter Du darauf klickst, desto mehr werden es. Dann bis Freitag in diesem Theater. ;)


  6. Quintus meint:

    @Jörn: Da habe ich ja noch mal Glück, dass das nur für mich in den Statistiken sichtbar ist.

    Und auf die Bildsuche für Freitag kann ich mich ganz entspannt begeben, da „rechtzeitig“ mein Internetanschluss ausgefallen ist. Und UMTS fällt derzeit bei mir noch unter „Ultra Mega Teures Surfen“ ;-).