Hols Stöckchen!

8. August 2008 - 17:34 Uhr

Nach erfolgreichem Langzeitducken doch mal wieder ein Wurfholz abbekommen. Gar nicht so einfach die Fragen, wenn man mal genauer darüber nachdenkt.

Was war der entscheidende Grund, mit dem Blogging anzufangen?

Neugier. Ganz schlicht und simpel. Ich hatte schon eine Weile vorher von Blogs gehört und auch ab und an gelesen, aber gar nicht so sehr mit dem Gefühl „das will ich auch haben“. Es war am Anfang eher eine technische Spielerei. Der Appetit kam dann beim Essen.


Hast du ein Lieblings-Weblog?

„Das“ Lieblingsblog könnte ich nicht benennen. Dazu müsste ich ja eins besonders herausheben und das auch noch begründen und das kann ich nicht. Rechts steht ja eine Auswahl einiger Lieblingsblogs, wenn auch ohne Anspruch auf Vollständigkeit. Die Gründe, warum die alle durch die Bank auf ihre Art lesenswert sind, sind zu unterschiedlich, um daraus künstlich einen Maßstab zu basteln.
Welches Weblog hältst du für maßlos überschätzt?
In Klein Bloggersdorf oder Draußen?

„Für maßlos überschätzt halten“ ist ein wenig hart. Es gibt bestimmt Gründe, warum ein Blog viele Leser findet. Daher kann ich auch nur ein Blog nennen, bei dem ich diese Gründe für mich persönlich nicht nachvollziehen kann.  Bei Don Alphonso’s Blogbar hab ich wohl den Schuss nicht gehört.

Welches Weblog hältst du für total unterschätzt / für zu unbekannt?

Keine Ahnung. Dazu müsste ich ja erstmal wissen, wie viele Besucher jedes Blog hat und ob der dahinterstehende Kopf mit der Besucherschar zufrieden ist oder nicht.

Wenn du noch mal neu starten würdest, was würdest du ändern?

Da beißt sich die Katze in den Schwanz. Eigentlich nur die ganzen Plugins, die ich im Laufe der Zeit ausprobiert habe, aber dann mit der Zeit doch wieder zu Gunsten der Einfachheit weg gelassen habe. Mit dem Wissen und dem „ausprobiert haben“ würde ich gleich darauf verzichten, aber trotzdem gehört das Ausprobieren eben auch dazu und deshalb würde ich es wohl wieder so machen.

Würdest du überhaupt noch mal anfangen?

Ja.

Was ist der Lieblings-Beitrag im deinem Blog?

Humpf – schwierig. Vielleicht die Geschichte im Adventskalender, da ich die schon länger im Kopf mit mir herumgetragen habe und dann auch mal tatsächlich zu Ende geschrieben habe? Oder dieses da? Auf jeden Fall eher diejenigen Beiträge ohne Aktualitätsbezug, die halten länger frisch ;-).

Da Frau Jekylla schon Äste in verschiede Richtungen verteilt hat, lass ich es mal hier liegen. Oder möchten Sie fangen, Herr Inishmore?

4 Kommentare zu “Hols Stöckchen!”

  1. Jekylla meint:

    Ich wusste doch, dass ich mich auf Sie verlassen kann.

    Das mit dem Stöckchen ging mir genauso, es war gar nicht so simpel, wie es sich den Anschein gab.

    Schön, dass Sie es aufgehoben haben :-)


  2. Quintus meint:

    Es war mir ein Fest ;-)


  3. Inishmore meint:

    Eine wunderbare Steilvorlage, die ich noch hier und jetzt auf fremdem Platz verwandle. Mit dem Ziel, die Kommentarfunktion zu testen, da hakte es ja neulich…

    Was war der entscheidende Grund, mit dem Blogging anzufangen?

    – Das ist schon so lange her, mir fällt kein entscheidender Grund ein. Ich hatte die Blogs von Boris Schneider-Johne und Heinrich Lehnhardt gelesen (beide seinerzeit Kultspielezeitschriftenredakteure) und hab dann einfach losgelegt. Falls ich mal wider Erwarten bekannt werden sollte, antworte ich natürlich was in der Richtung von „einen Fußabdruck in den Weiten des Internet hinterlassen“ oder „einen Anlegehafen im Meer des globalen Informationsstromes erbauen“.

    Hast du ein Lieblings-Weblog?

    – Klassische Fangfrage! Da fall ich nicht drauf rein. Ich hab alle in meiner Blogroll gleich gerne. Wenn ich da einen hervorhebe, sind die anderen sauer. Wär ich doch auch.

    Welches Weblog hältst du für maßlos überschätzt?
    In Klein Bloggersdorf oder Draußen?

    – Vorab: Dissen ist was für HipHopper und Wrestler. Was mir nicht gefällt, kommt nicht in meinen Feedreader, so einfach geht das. Nachtreten würde ich erst, wenn ich entweder zwangsweise lesen oder was dafür bezahlen müsste. Ist aber nicht so, deshalb bleibt der Kampfschlappen runter.

    Welches Weblog hältst du für total unterschätzt / für zu unbekannt?

    – Meins, meins, meins, hier, hier, hier.
    Die Antwort war jetzt erschreckend vorhersehbar. Aber man kann nie geschätzt oder bekannt genug sein.

    Wenn du noch mal neu starten würdest, was würdest du ändern?

    – Viel früher Musik/Videostreams einbinden
    (ich bin der begeistertste Anhänger meiner Radioreihe).
    Von Anfang an nicht plenken.
    [Übrigens würde ich nicht auf WordPress wechseln wollen, da scheint es Probleme nach den Updates zu geben. Hab ich gelesen.]

    Würdest du überhaupt noch mal anfangen?

    – Bereuen tu ich nix. Wenn mir aber morgen meine über 900 Beiträge vom Server runter ins Datennirvana rutschen würden, würde mich das schon kratzen. Man hängt ja an seinem Geschreibsel, so sinnleer es manchmal sein mag.

    Was ist der Lieblings-Beitrag in deinem Blog?

    – Puh. Vielleicht der 50 joor Saarland-Beitrag, weil er anders ist und selbst meiner Großtante als saarländischer Dialektexpertin/Nichtbloggerin gefallen hat.

    Habe fertig.
    Gebe Stöckchen frei.
    Hoffe, dass Kommentarbereich nicht gesprengt wurde.


  4. Quintus meint:

    Vielen Dank für die Antwort. Und der Kommentarbereich hat es ausgehalten ;-).

    Der „50 joor Saarland“ Beitrag noch für andere in Nachreichung:
    http://inishmoreblog.blogspot.com/2007/08/50-jahre-saarland-mir-unn-die-annere.html

    Kloor, lääse ! Awwa dabba!