Frohe Weihnachten!

24. Dezember 2007 - 0:02 Uhr

Ich wünsche Euch allen ein frohes, gesegnetes Weihnachtsfest. Lasst es Euch nach Euren eigenen Wünschen gut ergehen.

Für jene, die die kleine Geschichte von Frau Hansen im Adventskalender gemocht haben, ein kleines „Geschenk“. Hier die ganze Geschichte zum am Stück lesen und davontragen.

8 Kommentare zu “Frohe Weihnachten!”

  1. Martin Trapp meint:

    Frohes Fest! (Und liebe Grüße, diesmal aus der saarländischen Heimat.)
    Endlich darf man hier wieder kommentieren. ;-)


  2. Inishmore meint:

    Zur viel zu frühen Weihnachtsstunde
    dreh ich hier meine Bloggerrunde.

    Frohe und besinnliche Festtage!


  3. Jekylla meint:

    Endlich darf man kommentieren, ich haett so oft gewollt waehrend der vielen Tueroeffnungen!

    Ein wunderschoenes Weihnachtsfest und alles Liebe fuer Sie!!!


  4. Fischer meint:

    Dem muss ich zustimmen, der Kommentarentzug war hart. Entspanntes Fest wünsch ich!


  5. Quintus meint:

    Vielen Dank an alle und Ihnen auch allen ein schönes Weihnachtsfest!

    Zu den Kommentaren:
    Ach, nehmen Sie es doch als „künstlerische Freiheit“ ;-). Die Idee war, 24 Beiträge für eine gewisse Zeit einfach nur für sich selbst stehen zu lassen und jedem sein eigenes Bild zu lassen. Sollte schon ein wenig „anders“ sein :-).

    Mittlerweile sind alle Kommentare offen …


  6. Markus meint:

    Hallo Herr Quintus!

    Obiger Kommentar (der erste) war nicht von meinem Neffen Martin, sondern auch von mir. Ich hatte ihn abgeschickt, ohne darauf zu achten, dass seine Daten im Kommentarfeld standen. So kann es gehen, wenn in weihnachtlicher Zeit PCs gemeinsam genutzt werden.

    Also nochmals ausdrücklich von mir ein Frohes Fest und danke für die (Wieder-)Öffnung der Kommentare.


  7. r|ob meint:

    nachträglich natürlich auch von mir christfreundliches Weihnachtsdingens… ;)


  8. Saarbrigger Gedankewies » Blog Archiv » Hols Stöckchen! meint:

    […] – schwierig. Vielleicht die Geschichte im Adventskalender, da ich die schon länger im Kopf mit mir herumgetragen habe und dann auch mal tatsächlich zu Ende […]