Türchen 16: Ein Bärenleben – Teil 7

16. Dezember 2007 - 0:00 Uhr

Auch die Nachfrage beim Hersteller wahr enttäuschend. Und es waren nur noch zwei Tage bis Weihnachten. Sie versuchte so unauffällig wie möglich bei Jan nachzuhören, ob seine Begeisterung für den Bären immer noch so groß war – wer weiß, vielleicht war es nur ein Strohfeuer. Um so schmerzlicher war Jans Antwort „Oh, ja, der ist gaaanz toll!“ seine Augen strahlten dabei, als gäbe es sonst nichts in der Welt.

Frau Hansen konnte sich kaum auf die Dinge konzentrieren, die sie noch zu erledigen hatte. Eigentlich wollte sie erst morgen zum Frisör, aber sie zog sich um und ging spontan los. Wenigstens ein, zwei Stunden Ablenkung.
Als sie den Frisörladen betrat, stockte ihr der Atem. Sie wollte an etwas anderes denken und der ganze Laden war mit großen, kleinen, mittelgroßen Teddybären dekoriert. Manche trugen handgestrickte Zipfelmützen, andere selbstgebastelte Sterne zwischen den Pfoten. Frau Hansen fühlte sich so elend wie noch nie.

„Frau Hansen, was ist mit ihnen?“ fragte Frau Hagekorn, die Besitzerin besorgt. „Ach, das ist eine lange Geschichte.“ Frau Hansen rang um ihre Fassung und erzählte ihre Geschichte. „Und dann muss die alte Hagekorn auch noch ihren Laden so dekorieren!“ warf Frau Hagekorn mit einem leicht spöttischen Selbstvorwurf ein. „Entschuldigen sie, aber ich sammle schon seit meiner Kindheit Teddybären und wollte einmal eine besondere Dekoration. So so, beim alten Köstmann. Wann sagten sie – vor zwei ein halb Wochen? Frau Hagekorn verschwand kurz im Hinterzimmer und kam mit einer Papiertüte zurück, auf der in großen Lettern „Heinrich Köstmann, Spielwaren“ geschrieben stand.

„Es war nicht zufällig der hier? Ich habe ihn noch nicht einmal ausgepackt.“ „Doch, genau der! Ja, das ist er! Wie …“ Frau Hansens Stimme überschlug sich. „Sie möchten ihn also gerne haben?“ „Natürlich – was wollen sie dafür?“ „Natürlich die 22 DM, die sie auch bei Köstmann bezahlt hätten. Ich mache doch keine Geschäfte mit Kindergeschenken!“ sagte Frau Hagekorn mit gespielter Entrüstung.

Frau Hansen hüpfte und tanzte auf dem Heimweg und ihr war vollkommen egal, was die Leute darüber dachten. Sie hatte gerade Weihnachten gerettet.

Kommentare sind geschlossen.