Wort des Tages: „Bruttoinlandsglück“

6. Juli 2007 - 12:38 Uhr

In einem klugen Interview mit Jared Diamond über Klimawandel, Umweltschutz und was wir von Stammesgesellschaften lernen können, hat mich der Satz

Zu meinen Lieblingsländern gehört das materiell nicht gerade reiche Bhutan. Die Regierung will nicht primär das Bruttoinlandsprodukt erhöhen, sondern das, was sie Bruttoinlandsglück nennt.

angesprungen. Glück als Staatsziel, gute Idee. Ist dann Jammern verfassungswidrig?

Ein Kommentar zu “Wort des Tages: „Bruttoinlandsglück“”

  1. Saarbrigger Gedankewies » Blog Archiv » Bloggeburtstag - Kompetenz im Randbereich meint:

    […] das “Bruttoinlandsglück” scheint gern genommen zu […]