Ein bisschen Frieden

25. Juni 2007 - 14:42 Uhr

Nein, es geht nicht um die saarländische Sängerin, die vor ewigen Zeiten den Eurovision Song Contest gewann, aber wir bleiben bei Kunst und Saarbrücken. Nachdem durch den neuen ICE Frankfurt-Paris der Saarbrücker Bahnhof an Bedeutung gewonnen hat, möchte der Künstler Fred George den Bahnhofsvorplatz mit einer 15 Meter hohen Statue in Form eines Peace-Zeichens verschönern. Auch wenn die angebrachten (oder angedachten) Solarzellen wohl nur einen objektiv geringen Beitrag leisten, ist es eine recht schöne Symbolik.

In erster Linie soll die Statue ein Zeichen zum Umdenken setzen. Der Künstler mahnt alle Kriege für Öl und das umweltverletzende Verhalten der Menschheit an. Einen praktischen Nebeneffekt liefern die eingebauten Solarzellen. Den so gewonnenen Strom will George dem neuen ICE-Highspeed-Bahnhof schenken. „Das Peace-Symbol soll ein Aufruf an die ganze Welt sein, dass unsere Zeit abläuft und wir endlich alternative Energien nutzen müssen“, sagt Fred George.

Kommentare sind geschlossen.