Isch wars net!

14. Juni 2007 - 19:18 Uhr

Aus gegebenem Anlass (vielen Dank für den Hinweis, Frau Jekylla!) möchte ich darauf hinweisen, dass ich mit diesem Kollegen aber rein gar nichts zu tun habe. Wir sind weder verwandt noch verschwägert.

Tief «Quintus» bringt Schwüle und Gewitter – Waldbrandgefahr steigt
In der Region Berlin-Brandenburg bleibt es in den kommenden Tagen weiterhin sehr warm. Allerdings werde es zunehmend wechselhaft, sagte Christoph Gatzen vom privaten Wetterdienst MC-Wetter am Montag. Derzeit ziehe ein Tiefdruckgebiet aus Süddeutschland heran, das in den nächsten Tagen immer wieder für Schauer und Gewitter sorge.

Kaum ist man mal ein wenig brummelig, schon werden Tiefdruckgebiete nach einem benannt. Sowas. Da soll man sich mal nicht aufregen. Ich könnte … oh – wieso regnet es denn plötzlich?

[Ironiemodus aus]

3 Kommentare zu “Isch wars net!”

  1. Jekylla meint:

    Kein Wunder, dass Sie es jetzt nicht gewesen sein wollen. Ich hatte heute Outdoorplaene, bis SIE dazwischengekommen sind!
    ;-)


  2. Quintus meint:

    Egoistisch habe ich natürlich den Grillabend gerettet:

    Wetter heute:
    Heute bleibt es bis zum Nachmittag wolkenreich mit Regenschauern und vereinzelten Gewittern. Gegen Abend wird es dann von Westen her trocken und die Sonne kommt noch durch. Die Temperaturen bleiben verhalten und erreichen 19 bis 23 Grad. Der Wind weht weiterhin vorwiegend aus Südwest, im Mittel meist nur schwach, einzelne Böen erreichen aber bis zu 50 km/h. In der Nacht ist es meist trocken und wechselnd bewölkt. Die Temperatur geht auf 14 bis 11 Grad zurück.

    ;-)


  3. Jekylla meint:

    Dann werde ich Ihnen gegen Abend verzeihen :-)