Google Analytics in neuem Gewand

10. Mai 2007 - 10:51 Uhr

Google Analytics Alt vs. Neu

Seit heute ist für Google Analytics eine neue (Beta)Version verfügbar. Das Beta steht auch zu Recht, denn ab und zu hakt und zwickt das Ganze noch ein wenig.

Mein erster Eindruck war „Aha, Google goes Web 2.0“. Die bisher statische Übersicht ist nun durch ein konfigurierbares Daschboard ersetzt, in dem man die Statistiken zusammenziehen kann, die man am häufigsten verwendet. Wenn man sich erst einmal ein wenig an die neue Struktur gewöhnt hat, lernt man die neue Version zu schätzen. Grafisch weniger verspielt wurde die Funktionalität erheblich verbessert.

Website Overlay

Das Website Overlay, ein nützliches Feature, das in der alten Version nur unzureichend funktionierte, wird nun in einem normalen Browserfenster ausgeführt und läuft auch recht stabil (soweit in der Kürze der Zeit eine Beurteilung möglich ist). Diese Funktion legt eine kleine Balkengrafik über jeden Link in der Seite und zeigt an, wie oft dieser Link gewählt wurde und – soweit Konversionsziele definiert sind – den Beitrag dieses Links zu den definierten Konversionszielen.

Dies ist eine sinnvolle Ergänzung zur „klassischen“ Klickpfad-Analyse, gerade wenn mehrere Links zur gleichen Folgeseite führen. Diese sind dort nicht mehr unterscheidbar, während hier auch zu sehen ist wo geklickt worden ist.

Schade, dass die Unterscheidung der einzelnen Links im Gegensatz zur Vorgängerversion anscheinend nicht mehr funktioniert.

Sicher, auch in der neuen Version darf man sich auch weiterhin über die Genauigkeit der Auswertung streiten und für den professionellen Gebrauch gibt es auch bessere Lösungen, aber gerade für die Kleinanwendung ist dieser Service durchaus ein paar Gedanken wert.

>> Google Analytics

Kommentare sind geschlossen.