Archiviert in der Kategorie "Reingeworfen"

Random Stöckchen

13. Juni 2007 - 0:11 Uhr

Ich nehme dann mal das in die Menge geworfene Stöckchen von Frau Jekylla auf:

IPFG – FÜRSORGER – Gehört zur Gruppe der Traditionalisten

  • Agiert Introvertiert
  • Denkt Praktisch
  • Entscheidet Fühlend
  • Lebt Geplant

Eigenschaften: Sorgsam, gutmütig, hingabevoll, freundlich, traditionell, loyal, rücksichtsvoll, zuverlässig, pflichtbewusst, praktisch, liebevoll, loyal, zurückhaltend, ruhig, sensibel

Beschreibung: IPFG Fürsorger lieben es andere zu unterstützen oder zu umsorgen:
Sie sind zurückhaltend, realistisch, herzlich und verantwortungsbewusst. Der Gefühle anderer und Ihren Eigenen sind sie sich stets sehr bewusst. Essentiell für sie ist, sich darauf zu konzentrieren, was ihre Umgebung, Familie und Freunde brauchen, und ihnen dabei zu helfen.

“Liebe deinen Nächsten”

IPFG machen einen freundlichen, unauffälligen und gepflegten Eindruck. Sie sind sehr fürsorglich, verlässlich und gutmütig. Im Rampenlicht stehen sie nur selten, da sie lieber im Hintergrund bleiben, weswegen sie der am seltensten in den Medien vertretene Typ sind. Sie beobachten und unterstützen andere gerne – wie Herr Der Ringe Filmfigur Sam – und für sie ist es wichtig, dass sie von den Leuten um sie herum gemocht werden. Sie brauchen positives Feedback mehr als andere. Familienorientiert wie sie sind, verhalten sie sich meist sehr konventionell und geschlechtstypisch nach den gesellschaftlichen Vorstellungen, weshalb männliche IPFG oft nicht wie Typen mit F – Präferenz wirken. Ihrer Umgebung sind sie sich sehr bewusst, sie achten auf die Gefühle anderer und sind meist harmonisch und kooperativ. Nur zu etwas Neuem sind sie schwer zu bewegen: davon wie die Dinge sein sollen haben sie klare bodenständige Vorstellungen und häufig beharren sie kompromisslos auf Ihrer Sichtweise.

Man könnte diesen Typ auch “Beschützer” nennen.

IPFG sind mit ca. 10% der Bevölkerung sehr zahlreich vertreten. Es gibt mehr weibliche als männliche IPFG.

Bevorzugte Berufe für IPFG: Fürsorger, Administrator, Buchhalter, Erzieher, Grundschullehrer, Innenraumdekorateur, Kindergärtnerin, Krankenschwester, Arzt, Sekretärin, Sozialarbeiter, Verkäufer, uvm.

Beste Partner: IPFG-Fürsorger, IPLG-Inspektor, EPFG-Gastgeber

Fiktive Beispiele für IPFG Fürsorger:
Sam ( Filmfigur, Herr Der Ringe )

Prominente Beispiele für IPFG Fürsorger:
Helmut Kohl ( ehemaliger Bundeskanzler )
Roland Koch ( Politiker )
William Shatner ( Schauspieler )
Kiefer Sutherland ( Schauspieler )
Tori Spelling ( Schauspielerin )

Warum Helmut Kohl und Roland Koch? Nee, nich wirklich, bitte.

Fassadenanstrich

4. Juni 2007 - 23:52 Uhr

Ohne gegebenen Anlass habe ich mir einfach nur mal so die Zeit genommen im Hintergrund meinem Blog einen neuen Anstrich zu verpassen. Grün ist ja auch eine schöne Farbe :-). Nimmt allerdings dann doch auch die knappe Schreibzeit in Anspruch ;-).

Verliebte Schnecken

28. Mai 2007 - 18:24 Uhr

Sehr eindrucksvolles Video.

Aufgelesen bei Ehrensenf

Ja, ich dope beim Bloggen – sniff!

25. Mai 2007 - 19:46 Uhr
I am 71% Addicted to Coffee

Mingle2 – Free Online Dating

Update: Leonce und Lena

8. Mai 2007 - 10:39 Uhr

Nachdem mir Markus Kumpf heute Morgen die Pressemitteilung zukommen ließ, hier also der offizielle Pressetext:

„Wenn einer keine Werte hat“
Die Kulisse spielt Georg Büchners„Leonce und Lena“ als absurde Komödie mit Biss

Nach der viel beachteten Inszenierung von „Woyzeck“ setzt der Theater- und Spielverein „die kulisse“ seine Georg Büchner-Reihe mit der Aufführung der vermeintlichen Komödie „Leonce und Lena“ fort. Premiere wird am Samstag, dem 12. Mai um 20 Uhr im Bürgerhaus Neunkirchen sein. Eine weitere Aufführung findet am Sonntag, dem 13. Mai um 20 Uhr statt.
„Leonce und Lena“ ist Komödie, bitterböse Satire, Gesellschaftskritik und Märchen in einem und zählt ohne Frage zu den Meisterwerken deutscher Lustspiele.

Leonce und LenaDie Story: Der Kronprinz Leonce (gespielt von Daniel Schillo) des Königsreiches Popo und die Prinzessin Lena (Eva Eiter) werden zur Heirat aus Machtgründen gezwungen. Beide fliehen vor dieser Zwangsheirat, zumal sie sich nicht kennen. Leonce mit seinem arbeitsscheuen, lustbetonten Narr Valerio (Christoph Felix Neumann) und Lena mit ihrer Gouvernante (Barbara Georg). Auf der Flucht verlieben sich Leonce und Lena ineinander oder sich zu kennen. Mit einem Trick gelingt es schließlich Valerio die beiden als Automaten getarnt vor König Peter (Michael Holzapfel) vermählen zu lassen.

Das Stück zeigt zudem einen lachhaften absolutistischen Hofstaat, voller Absurdität und Marionettenhaftigkeit. Dieses System gebärt Menschen ohne Werte und ohne wahrhaftigen Antrieb, bis auf Rosetta, die Geliebte Leoncens (Constanze Baus), die dieser jedoch mehr als kalt abstößt. Ein System also ohne Werte wie Glaube, Hoffnung und Liebe.

Die Kulisse wird versuchen die aberwitzigen grotesken Situationen des Stücks herauszuarbeiten und dabei Büchners ausgefeilten Wortwitz zum Tragen kommen lassen.

In der modernen Inszenierung von Markus Müller wird das Stück auch der Frage nachgehen, welche Umstände Menschen in den völligen Bedeutungsverlust ihrer Werte führen und welche Gefahren ein solcher Werteverlust in sich birgt, dabei reicht die Palette von persönlicher Apathie bis zu sexueller Gewalt und politischer Willkür.
Die Zuschauer erwartet somit ein „lustiger“ Abend und mehr, ja, viel mehr…

Die Bearbeitung des Stücks ist nah am Originaltext, der voller literarischer Zitate steckt. Dies macht sich die Bearbeitung zu Nutze, zitiert Büchner in Büchner und führt unter anderem einen griechischen Chor ein, der das Stück kommentiert.
Für die fast krankhafte, narrenhafte Situation und Atmosphäre wurde ein Bühnenbild entworfen, dass sich durchaus an ein Narrenhaus/Gummizelle anlegt (Bühne und Technik: Markus Kumpf, Klaus Müller und Martin Schmitz)

Im Rahmen der Aufführungen bietet die Kulisse einen besonderen Service für Schulklassen an. Neben dem nochmals reduzierten Eintritt ab 10 Schülern, vor allem einen Besuch im Unterricht, um über das Stück, den Autor und die Inszenierung zu diskutieren. Interessenten wenden sich bitte an Markus Müller, 0163 4788284, mamue< at >online< punkt >de

Die Aufführungen am 12. und 13. Mai, jeweils um 20 Uhr im Bürgerhaus Neunkirchen, werden unterstützt durch den Kulturverein in Neunkirchen
Karten zum Preis von 7 und 5 Euro gibt es ab sofort bei Bücher König, Bahnhofstraße 43, Telefonische Reservierung auch unter 0163 4788284

Dämmerungsflieger

30. April 2007 - 21:44 Uhr

Keine Angst, kein UFO und brennt auch nicht.
Einfach nur Dämmerung und Gegenlicht.

Jet

Grüß mir die Sonne, Flieger.